Zentrierung und person: ein phanomenologischer ausblick auf den spuren Metzger